Über uns ...


MSH Lorraine : Maison des Sciences de l’Homme Lorraine
(CNRS & University of Lorraine, USR 3261)

Das Institut für Geistes- und Sozialwissenschaften, Mitglied des französischen MSH Netzwerks (insgesamt sind es 22 Maisons des Sciences de l’Homme) unterstützt die interdisziplinäre und internationale Forschung in Lothringen.
Als interdisziplinärer Inkubator – mit jährlichen Projektausschreibungen – begleitet die MSH Lorraine innovative und sozialwissenschaftliche Forschungsprojekte. Das Institut hat eine strukturierende Wirkung auf die Forschung und die meisten Projekte wären ohne die Förderung der Interdisziplinarität und die Zusammenarbeit zwischen Forscher und verschiedenen Teams nicht zustande gekommen. Unser Ziel ist es, die internationale Perspektive unserer Forschung zu erweitern.

Der wissenschaftliche Rat der MSH besteht aus externen Experten und ist ein Garant der Unabhängigkeit.

Der Staff der MSH (10 Fachleute) begleitet die Forscher täglich: Suche nach potentiellen Quellen der Finanzierung, Projektmanagement, Verwaltung, Verlagswesen, Sichtbarkeit, Internet und soziale Netzwerke.

Wissenschaftliche Tätigkeit:
50 interdisziplinäre Forschungsprojekte
300 Forscher aus verschiedenen lothringischen Laboratorien und wissenschaftlichen Bereichen (Geistes- und Sozialwissenschaften, Mathematik, Erkenntnis, Philosophie, Computerwissenschaften, Technik, Gesundheit und Medizin, Agrarforschung und Umweltwissenschaften, Innovation…) in Zusammenarbeit mit französischen und internationalen Kollegen.


3 thematische Forschungsprogramme (neue Schwerpunkte - 2015):
- Border Studies, Ränder und Übergänge
- Kreativität, Kultur, Kulturerbe
- Digital Humanities, Sprache, Wissen, Gesellschaft
2 Querschnittsthemen:
- Gesundheit und Lebensqualität
- Digitalforschung

Hauptpartner und Unterstützer:Université de Lorraine & CNRS, EU (FEDER), Frankreich (DRRT), Lothringen, ANR – Agence nationale de la recherche, IUF - Institut universitaire de France ...

Folgen Sie uns auf Facebook & Twitter!